Pfeil nach links Vorsorgen. Finanzieren. Existenzsicherung. Geldveranlagung. Pfeil nach rechts

Testament? Ich? Warum?

Nein, Sie sind definitiv nicht zu jung für ein Testament. Und nochmals nein, Sie müssen dafür auch nicht zwangsläufig reich sein.

Besonders wichtig ist es Ihren letzten Willen zu verfügen, wenn Sie minderjährige Kinder haben, in einer Ehe ohne Kinder stehen, oder in einer Lebensgemeinschaft größere Investitionen (wie zB. eine Wohnimmobilie) getätigt haben.

Aus unzähligen Gesprächen zum Thema Erbrecht wissen wir, dass so gut wie niemand mit der gesetzlichen Erbreihenfolge glücklich ist. Angenommen Sie sind verheiratet, haben mit Ihrem Partner ein Haus errichtet. Ihr Ehegatte verstirbt, einen Teil des Hauses erben automatisch die Eltern Ihres Partners. Mit einem Testament hätten Sie das verhindern können.

Trotzdem haben Umfragen zufolge rund 80 Prozent der Österreicher noch kein Testament. Dabei geht das ganz einfach und unkompliziert und kann Ihnen große finanzielle Engpässe - speziell wenn minderjährige Kinder erben - ersparen.

       

Ablebensrisikoversicherungen    


Ein ähnlich paradoxes Bild wie bei der gezielten Vererbung zeigt sich auch beim Abschluss von Ablebensversicherungen. Nahezu 100 Prozent aller Kredite werden mit einer Risikolebensversicherung besichert, damit die Bank auch im Todesfall des Kreditnehmers zu ihrem Geld kommt.

Wahrscheinlich nicht einmal 10 Prozent aller Ablebensversicherungen werden hingegen zum finanziellen Schutz der eigenen Familie bzw. des Partners im Todesfall abgeschlossen. Ist der Kredit abbezahlt, wird die Versicherung so rasch als möglich gekündigt und die Familie steht im Todesfall finanziell wieder im Regen.

Und ja! Ein Testament hilft auch Erbschaftsstreitigkeiten klein zu halten. Damit wir zum Schluss auch noch den Kontext zum Bild schaffen.    

   

 

 

 

 

 

Finanztipps

Testament? Ich? Warum? Lesen Sie mehr

 

 

Von welchen Ihrer Giro- und Sparkonten weiß das Finanzamt? Lesen Sie mehr    

 

   

Wie hat sich Ihre Veranlagung 2016 entwickelt? Lesen Sie mehr    

 



Aktuelles

               

     

Das Sparbuch ist seit 2010 ein Verlustgeschäft. Agenda Austria rechnet vor ...



Newsletter

Aktueller Newsletter

Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter

Newsletter Anmeldung

Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

Newsletter Archiv

Newsletter vom November 2016